Dringendes Update für defekte Firmware auf HPE SSDs (27.11.19)

HPE spricht dringendes Firmware Update für in HPE Servern und Storages verbaute SSDs aus.

Nach Angaben von HPE sind die SAS SSD Modelle mit einer HPE-Firmware-Version vor HPD8 betroffen. Es liegt ein Defekt der Firmware vor, die einen Ausfall der SSD nach einer Betriebsdauer von 32.768 Stunden (3 Jahre, 270 Tage und 8 Stunden) verursacht. Diese wurden in den Produkten ProLiant, Synergy, Apollo, JBOB D3xxx, D6xxx und D8xxx, MSA und StoreVirtual 3200 verbaut. Nicht betroffen sind die Produkte 3PAR, Nimble, SimpliVity, XP und Primera.

hpe ssd defekt

Nach dem Ausfall sind die SSD und die darauf gespeicherten Daten nicht wiederherstellbar.
Zeitgleich in Betrieb genommene SSDs fallen mit hoher Wahrscheinlichkeit auch aus.

Die Lösung ist ein vom Kunden selbstständig installierbares Update der Firmware auf das Release FW HPD8.

Details zum Firmware Update finden Sie im HPE Customer Bulletin. Zusätzlich steht Ihnen der telefonische HPE Support zur Verfügung.

 

Unsere Account Manager unterstützen Sie und helfen Ihnen bei Fragen rund um Ihre SSDs, Server und Storages gerne weiter.

Tel.: +49 (0) 5434 41 80 000

 

 

Wir unterstützen Sie von A-Z

Bitte rufen Sie uns unter Tel.: +49 (0) 5434 41 800 00 an, oder senden Sie uns eine Mail über unser Kontaktformular.
Bei uns steht Ihnen auch gerne ein persönlicher Ansprechpartner als Experte zur Verfügung.

Im Team sind


wir stärker!